Gesundheitsnetze, in denen sich verschiedene Ärzte miteinander vernetzen, gibt es immer mehr. Dadurch kann eine optimale medizinische Versorgung und Betreuung sichergestellt werden.
Im Rahmen bestimmter Leitlinien werden zum Beispiel Versorgungsprozesse für wichtige Volkskrankheiten wie beispielsweise Asthma, Herzerkrankungen und Diabetes festgelegt. Das erfolgt bei den Nationalen Versorgungsleitlinien. Erarbeitet wurden sie in Kooperation zwischen Experten der Bundesärztekammer, der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. Das Ziel ist zum Beispiel die Sicherstellung einer häuslichen Anschlussbehandlung im Anschluss eines Krankenhausaufenthaltes. In Hamburg zum Beispiel kooperieren Pflegedienste mit dem Krankenhaus Wandsbek. Im Rahmen des Gesundheitsnetzes wird dafür gesorgt, dass der entsprechende Arzt rechtzeitig informiert wird und Heil- sowie Hilfsmittel zur Verfügung gestellt werden. Auch eine Schulung der Angehörigen durch das Personal des Pflegedienstes ist möglich. Der Anspruch des Hamburger Gesundheitsnetzes möchte eine hochwertige medizinische Versorgung fördern und gewährleisten. In dem Zusammenhang wird das Qualitätsmanagement der beteiligten Partner ständig verbessert. Außerdem wird im ärztlichen Bereich das Qualitätsmanagementsystem für Praxen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Qualität und Entwicklung in Praxen, QEP, befürwortet.
Andere Gesundheitsnetze wie das Gesundheitsnetz Rhein-Neckar-Dreieck, möchte die Förderung der Metropolregion in Sachen Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung, Gesundheit, Kunst und Kultur, Sport, Völkerverständigung, regionale Identität und Heimatgedanke und Landeskunde ideell und finanziell unterstützen.
Außerdem sollen Volkskrankheiten effektiv und nachhaltig vorgebeugt werden. Dazu gehören zum Beispiel Gebärmutterhalskrebs, Diabetes und Darmkrebs. Die Vorsorgerate soll in den kommenden zehn Jahren verdoppelt werden – so das ehrgeizige Ziel des Vereins. Ermöglicht werden soll das, indem Bürger vom Vorteil eines gesunden Lebensstils überzeugt werden und Fachärzte beziehungsweise Projekte und Akteures stärker miteinander vernetzt werden.